Doppelkopf Freeware

Live-Statistiken

TitelNameAvatarDetails
TitelNameAvatarDetails

Liga

RangNameAvatarPunkteRunden gespielt
RangNameAvatarPunkteRunden gespielt

Unsere Bewertungen

(Stand: 21.06.2016)

Doppelkopf ist beliebt wie nie – das einzige Problem ist manchmal, spontan drei Mitspieler aufzutreiben, um gepflegt ein paar Runden zu spielen! Ob man allein zu Haus ist, sich die Bahnfahrt vertreiben möchte oder sich ehrgeizig aufs nächste Turnier vorbereiten will: Doppelkopf-Freeware ist da die perfekte Lösung! Doppelkopf-Freeware zum Download ersetzt die Mitspieler fast perfekt und in mancher Hinsicht besser: wenigstens meckert virtuell keiner über schlecht gemischte Karten.

Mit der Doppelkopf-Freeware vom Neuling zum Kartenass werden!

Es ist noch kein Doppelkopfmeister vom Himmel gefallen! Wer online oder im richtigen Leben in eine Gruppe einsteigen will, die mit dem Spiel schon deutlich vertrauter ist als man selbst, tut gut daran zu üben! Mit der Doppelkopf-Freeware zum kostenlosen Download geht das auch, ohne dass Mitspieler bei unvermeidlichen Anfängerfehlern sichtlich mit den Augen rollen. Dank der Möglichkeit, die eigenen Karten einzustellen, hat man mit der Freeware beste Gelegenheit, mit Mitspielern auf dem gleichen Level zu trainieren, mit Karten, die man knifflig findet – oder wie beim Mischen alles dem Zufall zu überlassen. Wer mag, kann auch endlich einmal ohne Neid der Anderen prächtige Hände voller guter Trümpfe abspielen. Kartenglück per Klick! J Neben der Möglichkeit, offline am Rechner oder mit dem Smartphone Doppelkopf gegen virtuelle Gegner zu spielen, kann man sich auch online mit echten Mitspielern messen, dazu muss die Software natürlich mit dem Internet verbunden sein.

Deutsch oder Französisch? Mit Schweinen oder ohne?

Die Mehrheit der Doppelkopfspieler ist ein französisches Blatt gewohnt, aber auch, wer lieber mit einem deutschen Blatt spielt, und „Ober“ und „Unter“ auf den virtuellen Tisch wirft, wird mit der Doppelkopf-Freeware vollends glücklich. Die Regeln ändern sich mit dem Aussehen der Karten natürlich nicht! Was auch endlich wegfällt, ist der Austausch über die Regeln – die Turnierspielregeln des Deutschen Doppelkopfverbands sind voreingestellt, so weiß man genau, woran man ist. Erläutert werden sie natürlich auch, falls du das Spiel über die Gratis-Software erst kennenlernen willst oder es hier und da noch ein paar Unklarheiten gibt.

Turnierspielregeln für entspannte bis sportliche Spiele

Mischen, Abheben, Austeilen…

Wer war noch mal mit Teilen dran? Neben der ewigen Regeldiskussion fallen bei der Freeware natürlich auch die gerade bei Turnieren genau festgelegten Bedingungen für korrektes Mischen, Abheben und Austeilen weg: das macht das Programm alles automatisch!

Abfrage

Bestehen bleibt die Abfrage reihum, ob einer der Doppelkopfspieler, sei er virtuell oder Nutzer der Gratis-Software, einen Vorbehalt in Form einer Hochzeit oder eines Solos hat. Auch hier können keine Missverständnisse auftreten, die App weiß immer, wer bei der Abfrage (Solo geht vor Hochzeit) gerade an der Reihe ist.

Vorbehalt

Wann hat man denn einen Vorbehalt? Bei der Hochzeit ist es leicht, hier hält man beide Kreuzdamen (die berühmten „Alten“) auf einer Hand und sucht einen Mitspieler. Ein Solo beim Doppelkopf ist nicht ganz so einfach festzumachen – auch gehen die Meinungen darüber weit auseinander. Für ein Trumpfsolo (im Grunde ein normales Spiel, nur einer gegen drei) sollte die eigene Hand schon überragend sein, für ein Farbsolo entsprechend, nur hält man hier bestenfalls außerhalb der Trümpfe überwiegend nur eine Farbe, die man dann eben auch zu Trumpf erklärt. Für ein Damensolo, Bubensolo oder „fleischlos“ braucht man Damen und Buben in Hülle und Fülle, gepaart mit einem guten Restblatt, oder, beim „fleischlos“, eine stabile, scheinbar endlos lange Farbe und das Ausspiel oder alle Farben in sehr guter Besetzung.

Trümpfe

Apropos Trümpfe: Gerade Doppelkopf-Anfänger, auch wenn sie vorher vielleicht schon mit Skat in Berührung gekommen sind, sind erst einmal perplex, wenn sie hören, in welch scheinbar willkürlicher Reihenfolge die Wertigkeit der Karten angeordnet ist. Auch das Sortieren übernimmt zum Glück die Doko-App…

Augen

Auf einem ganz anderen Blatt geschrieben sind die Punkte bzw. „Augen“, die man beim Zählen nach dem Spiel letztlich pro Karte bekommt: Die Neunen kann man als völlig wertlos gleich wieder beiseite legen, für einen Buben bekommt man zwei Punkte, für eine Dame drei, für einen König vier – für Zehnen ganze zehn und für Asse schließlich elf Punkte. Aus den letzten beiden Sorten setzt sich dann auch der berühmte „Doppelkopf“ zusammen, hier fallen vier Volle aufeinander, für einen Kartenwert von mehr als 40 Augen.

Bedienen, Stechen, Abwerfen

Das Spiel selbst folgt dem alten Prinzip „Bedienen, Stechen, Abwerfen“, das hierzulande den meisten Leuten von Skat oder Maumau vertraut ist; auch beim Bridge läuft es nicht anders. Noch ein Vorteil der Doppelkopf-Freeware: Fehler durch das Zugeben einer falschen, nicht zulässigen Karte können hier nicht passieren; kann man eine Farbe noch bedienen, lässt sie sich zum Beispiel nicht stechen. Gerade für Einsteiger ist das eine große Erleichterung, um das Spielprinzip zu verstehen, aber auch alte Doppelkopf-Hasen finden diese Funktion der Software sehr entspannt – so hat man den Kopf für die wichtigen Sachen frei!

Stich für Stich

Um mit dem eigenen PC, Laptop oder Smartphone in die spannende Welt des Online-Doppelkopf einzusteigen, braucht man keine High-Tech-Ausstattung: Der Doppelkopf-Download ist nicht sehr umfangreich und das Spielen benötigt wenig Rechnerleistung. Will man sich online mit anderen Mitspielern messen, ist auch das mit der Doppelkopf-Freeware ohne weiteres möglich, sogar ein Ligensystem und eigene Statistiken über gewonnene und weniger gewonnene Spiele sind hier frei zugänglich. Mitspieler lassen sich auch nach Erfahrung und Spielstufe auswählen, so kann man immer auf dem Niveau spielen, auf dem man sich gerade am wohlsten fühlt. Verschiedene Plattformen zum kommunikativen Austausch über Online-Doppelkopf und auch alles andere sind über die Gratis-Software verlinkt – hat man am virtuellen Kneipentisch nette Mitspieler kennengelernt, kann man online chatten oder sich ja auch einmal privat treffen!

Unterm Strich: Stich für Stich

Die Doppelkopf-Freeware unterstützt dich beim Einstieg und Trainieren, beim Spielen und Besserwerden weit besser, als die meisten eher aufs Selbstspielen bedachten Doppelkopfspieler es können. Und wer nimmt es ihnen übel? Das Spiel darum, den eigenen Partner zu finden und im Team das meiste aus den Händen zu machen, ist halt faszinierend! Wer Doppelkopf von den Hausregeln der eigenen Runde her kennt, sei an dieser Stelle aber darauf hingewiesen: Auch, wenn sich vieles einstellen lässt, kann nicht jede Regel in der Doppelkopf-Freeware auftauchen, dazu ist das Spiel einfach viel zu variantenreich. Dank der vom deutschen Doppelkopfverband festgelegten Standards aber spielt man mit der Doppelkopf-Freeware das, was den meisten Spielern vertraut ist und womit man auch im sportlichen Bereich des Doppelkopfs weiterkommen kann. Auch das natürlich am einfachsten online! Zu wenig freie Abende, um nach Lust und Laune Doppelkopf spielen zu können, zu wenig Spieler in der Nähe, Lust darauf weiterzukommen und sich auch einmal in Ruhe Gedanken machen zu können, Lust auf Unterhaltung auf dem Weg zur Arbeit – gute Gründe für den Download und die Nutzung der Doppelkopf-Freeware gibt es so viele wie Spieler und Neugierige. So komfortabel und maßgeschneidert war Doppelkopf wohl noch nie!